Massenunterbringung gefährdet minderjährige Flüchtlinge – Spaziergang am 25.09.2015

Mitten im Bahnhofsviertel werden von der Stadt Frankfurt momentan ca. 200 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in einem Hostel untergebracht.

Am 25.09.2015 trafen sich Aktivist*innen im Kaisersack zu einem Spaziergang, um gemeinsam mit ihnen auf ihre katastrophale Situation aufmerksam zu machen. Am selben Tag wurden insgesamt 180 Anzeigen auf Kindeswohlgefährdung beim städtischen Jugendamt eingereicht.

Massenunterbringung gefährdet minderjährige Flüchtlinge – Spaziergang am 25.09.2015 weiterlesen