KOMM Ambulante Dienste e.V. bevorzugt Lohndumping – und versucht, Betriebsgruppentreffen zu verhindern

Am 14. April 2015 wollten sich gewerkschaftlich organisierte Kolleg*innen von KOMM Ambulante Dienste e.V. in ihrem Betrieb treffen, um sich über die Lohnunterschiede zwischen ihrem und dem tariflichen Lohn auszutauschen. Obwohl KOMM Leistungen in verschiedenen Bereichen (Kinder- und Jugendbereich, Betreutes Wohnen, Persönliche Assistenz, etc.) für die Stadt Frankfurt am Main erbringt, zahlt dieser Betrieb seine Beschäftigten nicht nach dem TVöD.
Und ein Treffen, in dem dies thematisiert sollte, wollte die Geschäftsführung auch nicht. Kurzerhand untersagte sie den aktiven Kolleg*innen, sich in den Räumen des Betriebes zu treffen.
KOMM Ambulante Dienste e.V. bevorzugt Lohndumping – und versucht, Betriebsgruppentreffen zu verhindern weiterlesen